Jan26

Elektromobilität

Kategorien // Elektromobilität, consulting, enerson, it-consulting, telecommunication, News

 

emobilityDie Elektromobilität ist besonders hinsichtlich des Umweltschutzes eines der meistdiskutierten Themen unserer Zeit. Der Anspruch an die Elektromobilität ist hierbei kein geringerer als die langfristige Gestaltung der individuellen Mobilität von Morgen. Die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen, eine effiziente Umwandlung von Energie sowie die deutliche Reduktion von Emissionen im Straßenverkehr sind nur einige der wichtigsten Treiber der Elektromobilität.

Mittlerweile und nach 2017 ist der politische und gesellschaftliche Konsens und Wille zur Einführung und Nutzung von Elektromobilität gegeben. Die Automobilindustrie hat diese Entwicklung nunmehr aufgegriffen und vollzieht eine nahezu revolutionäre Neuausrichtung ihres Produkt- und Leistungsportfolios.

Neben der technologischen Weiterentwicklung von Antriebs- und Speichertechnologien für E-Autos ist insbesondere die Schaffung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur entscheidend, um die Vision einer nachhaltigen Mobilität zu realisieren und die gesellschaftliche Akzeptanz zu stärken.

Wir – die enerson-Gruppe – haben uns in den letzten Jahren auf die Planung und Realisierung von technischen Infrastrukturen spezialisiert und u.a. ein leistungsfähiges Partnernetzwerk für Ladeinfrastrukturen aufgebaut. Somit decken wir die gesamte Bandbreite an Lade- und Netztechnologien für den Bereich Elektromobilität ab und stehen Ihnen bei der Gestaltung der Mobilität von Morgen verlässlich zur Seite.

Die Elektromobilität ist besonders hinsichtlich des Umweltschutzes eines der meistdiskutierten Themen unserer Zeit. Grenzwerte wie beispielsweise für die Feinstaubbelastung werden immer häufiger überschritten – und das schon lange nicht mehr nur in Großstädten. Minderungspotentiale durch Geschwindigkeitsbegrenzungen oder verschärfte Auflagen zur Eindämmung des Emissionsausstoßes von Kraftfahrzeugen sind, bis auf weitere, großräumige Fahrverbote, fast vollständig ausgeschöpft. Als sinnvoller nächster Schritt bleibt lediglich die Weiterentwicklung von Elektroautos und deren flächendeckender Einsatz.

Der Anspruch an die Elektromobilität ist hierbei kein geringerer als die langfristige Gestaltung der individuellen Mobilität von Morgen. Die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen, eine effiziente Umwandlung von Energie sowie die deutliche Reduktion von Emissionen im Straßenverkehr sind nur einige der wichtigsten Treiber der Elektromobilität.

Um die Vision der nachhaltigen Mobilität zu realisieren, wurden etliche Ziele auf EU- und Bundesebene sowie Landesebene gesteckt und auf den Weg gebracht. Durch einen milliardenschweren Topf für Kaufprämien von E- und Hybrid-Autos schafft die Bunderegierung lukrative Anreize für Kunden. Das definierte Ziel, in Deutschland bis 2020 mindestens eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straßen zu bringen, scheint jedoch kaum realistisch. Eine Studie des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen zeigt, dass auf 1.000 Neuzulassungen der Autovermietungen gerade einmal 3 Elektroautos kommen. Insgesamt liegt der Anteil der E-Autos an den gesamten Neuzulassungen in Deutschland im Jahr 2016 bei 0,73 Prozent und ist somit deutlich geringer als beispielsweise in China oder den USA.

Dabei steigt die Akzeptanz für E-Autos bundesweit stetig an. Bereits jeder zweite deutsche Kunde zieht die Nutzung eines E-Autos ernsthaft in Erwägung – gleichzeitig sind die Batteriepreise für E-Autos seit 2010 um 80 Prozent gefallen. Eine zu geringe Reichweite sowie eine geringe Auswahl an bezahlbaren Modellen sind trotz Kaufprämie nur einige der Gründe, die die nachhaltige Etablierung der Elektromobilität in Deutschland erschweren. Viele Unternehmen zeigen in ihrer Rolle als Vorreiter schon lange wie die Zukunft der Mobilität aussehen könnte. Die deutsche Post und DHL rüsten ihre Flotten kontinuierlich mit E-Lieferwagen auf, E- und Hybrid-Busse sind im ÖPNV-Bereich seit Jahren vertreten – selbst eine langfristige Elektrifizierung des Güterverkehrs ist bereits geplant.

Die Dieselgate-Affäre (VW) zeigte allerdings deutlich, dass der Umweltschutz trotz entsprechende Auflagen und Gesetzgebungen für die meisten Automobilhersteller lange Zeit und bis 2017 hinter wirtschaftlichen Zielsetzungen an zweiter Stelle stand; ebenfalls wie bei den Kunden. In der Entwicklung von Elektroautos und entsprechender Antriebs- und Speichertechnologie sind deutsche Automobilhersteller im internationalen Vergleich eher in den Rückstand geraten, statt eine Vorreiterrolle einzunehmen. Doch der aus Asien und insbesondere aus China stammende Konkurrenzdruck hat nunmehr auch die deutschen Automobilhersteller veranlasst, verstärkt in die Entwicklung von Technologien im Rahmen der Elektromobilität zu investieren.

Die flächendeckende Elektromobilität wird kommen – früher oder später!

Die Hauptproblematik der Elektromobilität ist jedoch eine andere. Wesentlicher Erfolgsfaktor für die flächendecke Nutzung von E-Autos ist die Verfügbarkeit eines ebenfalls flächendeckenden Netzes an Ladeinfrastruktur. Die mit der aktuellen Technologie realisierbaren Ladezeiten sind zu hoch, um Ladestationen allein an regulären Tankstellen sinnvoll einsetzen zu können. Um einen markanten Umstieg auf E-Autos zu erzielen, muss der Konsument darauf vertrauen können, dass er sein Fahrzeug immer und überall rechtzeitig aufladen kann.

Somit wird sich auch eine (disruptive) Veränderung für das Betanken von Fahrzeugen ergeben müssen. Die Pendler werden wohl nicht mehr zum Tanken auf dem Weg zur bzw. von der Arbeit an der Tankstelle vorbei fahren. Zukünftig werden die Fahrzeuge dort betankt, wo sie geparkt werden, z.B. auf Parkplätzen, in Parkhäusern, vor Supermärkten, bei den Arbeitgebern, Hotels oder „zu Hause“. Des Weiteren wird sich das E-Auto zukünftig auch zu einer systemrelevanten Netzkomponente entwickeln. Es wird dann nicht nur betankt, sondern stellt als mobiler Speicher wiederum auch Energie zur Verfügung. Hiermit werden zahlreiche neue Geschäftsmodelle möglich. 

Derzeit werden bereits Ladesäulen auf Parkplätzen, bei Supermärkten, Hotels, Tankstellen oder von Energieversorgern, Unternehmen oder privaten Personen betrieben. Ein flächendeckendes Ladesäulennetz existiert heute jedoch noch nicht. Bund und Länder fördern neben der Entwicklung und dem Verkauf von E-Fahrzeugen auch die Schaffung einer Ladeinfrastruktur. Durch eine Förderung von 300 Millionen Euro sollen bundesweit rund 15.000 neue Stromtankstellen entstehen. Trotz dieser Initiativen geht der Ausbau der Ladeinfrastruktur jedoch nach wie vor schleppend voran. Neben dem flächendeckenden Roll-Out von Ladetechnologien ist auch die Einführung von standardisierten und sicheren Abrechnungssystemen ein wichtiger Erfolgsfaktor.

enerson – ihr Partner

Wir – die enerson-Gruppe – haben uns in den letzten Jahren auf die Planung und Realisierung von technischen Infrastrukturen spezialisiert und u.a. ein leistungsfähiges Partnernetzwerk für Ladeinfrastrukturen aufgebaut.

Durch langjährige Erfahrungen in komplexen Roll Out-Programmen für die Telekommunikationsbranche, sind wir in der Lage, Sie angefangen bei der planerischen und technischen Realisierung bis hin zum Programm- und Roll Out-Management im Bereich Ladeinfrastruktur für Elektromobilität zu unterstützen. Darüber hinaus unterstützen wir auch den Aufbau und den Betrieb von Service- und Wartungsaufgaben sowie die Integration in IT-Systeme, sodass wir Ihnen gebündelte Turn-Key-Lösungen anbieten können.

In Ergänzung hierzu bieten wir mit unserem Technologiepartner Delta Electronics, einem der weltweit führenden Technologiehersteller für E-Ladetechnologie, die Distribution

  • von kleinen/mittleren Ladestationen (230Vac) und großen E-Tankstellen (50-500Vdc)
  • bis hin zu Netzausgleich-Infrastrukturen in Form von großen Batteriespeichern

an. Hiermit decken wir somit die gesamte Bandbreite an Lade- und Netztechnologien für den Bereich Elektromobilität ab.

Fragen / Kontakt

Sie haben Interesse an einem Austausch zu diesem Thema oder konkreten Handlungs- bzw. Beratungsbedarf? Dann zögern Sie nicht, uns anzusprechen:

  • eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Telefon: +49 208 30 67 90-0

Ihre persönlichen Ansprechpartner für Ihre Kontaktaufnahme sind rechts nebenstehend in dem Info-Kasten "Kontakt" aufgelistet.

Wir freuen uns auf Sie und den gemeinsamen Austausch!

 

enerson-Gruppe

enerson bietet mit den Geschäftsbereichen der Gruppe ein ganzheitliches Lösungsportfolio aus einer Hand: Wir entwickeln Strategien, Geschäftsmodelle und Konzepte, begleiten bei der planerischen und technischen Umsetzung oder setzen bei Bedarf auch in Verantwortung um. Hierbei sichern wir unseren Kunden kostenoptimierte und praxiserprobte bzw. umsetzbare Konzepte und hohe Umsetzungsgeschwindigkeiten mit ganzheitlichen Lösungsangeboten zu.

Mit unseren Geschäftsbereichen haben wir uns auf vertikale Lösungen für die Energiewirtschaft, die Telekommunikationsbranche, Kommunen und kommunale Unternehmen spezialisiert. Hierzu gehören einzelne sowie gebündelte Leistungen in den Bereichen Management-Beratung, IT-Beratung und -Entwicklung, Planung/Engineering, planerische und technische Umsetzung sowie Schulung und Personalberatung. Zu unseren Kunden zählen die führenden Branchenkonzerne als auch mittelständige Unternehmen sowie Kommunen.

Darstellungenersonneu

Grafik: Einzellösungen sowie Lösungen aus einer Hand

Unsere Berater und Experten verfügen über langjährige Expertise aus ihren jeweiligen Fachbereichen. Wir besitzen die Werkzeuge und die Erfahrung komplexe Anforderungen des Marktes in effektive und effiziente Lösungen umzusetzen. Die Mitglieder unseres Führungsteams sind handverlesen, blicken auf umfassende Erfahrungen aus allen Wertschöpfungsstufen und Funktionsbereichen in Führungspositionen zurück und haben bereits in unterschiedlichen Funktionen erfolgreiche unternehmerische Verantwortung nachgewiesen. Das Führungsteam verbindet eine gemeinsame Handlungsweise:

Gestalten und Bewegen!

enerson kommunal

enerson kommunal stellt innerhalb der enerson-Gruppe eine konsequente Branchenfokussierung dar. Gemeinsam mit den Partnern aus der enerson-Gruppe einschließlich der Personalberatung Hartmann&Company bietet enerson kommunal eine breite und umfassende Produktpalette von ganzheitlichen Beratungs- und Dienstleistungen für Kommunen und kommunale Unternehmen aus einer Hand an. Im Einzelnen umfasst das Leistungsspektrum die Strategie- und Politikberatung und die kommunalspezifische Personalberatung.

enerson kommunal steht für eine höchstkompetente Beratung des Öffentlichen Sektors und versteht den kommunalen Anspruch in der gesamten Prozesskette vollumfänglich. Unsere Senior Partner sind erfahrene Praktiker und kommunale Verwaltungsexperten mit einem umfangreichen und überparteilichen Netzwerk. enerson kommunal unterstützt die Verwaltungsführung unmittelbar durch strategische Begleitung bei der ergebnisorientierten Realisierung wichtiger Projekte. Wir sind Moderator in komplexen Entscheidungssituationen, vermitteln Interessen der verschiedenen Entscheidungsebenen in Verwaltung und Politik.

enerson telecommunication

Der Geschäftsbereich „enerson telecommunication“ bietet Einzelleistungen sowie gebündelte Turn-Key-Leistungen (Generalunternehmer) für den Festnetz- und Mobilfunknetzausbau von der Akquisition über die planerische und technische Realisierung bis zur Netzoptimierung und Maintenance an. Darüber hinaus wird unser Leistungsportfolio für die Telekommunikationsbranche durch Einzellösungen in den Bereichen Digitalisierung / IoT, Elektromobilität und Smart City ergänzt. Wir sind Rahmenvertragspartner der Netzbetreiber in Deutschland sowie der globalen Technologieausstatter und mit den aktuellen Roll-Out Programmen in der Fläche sowie bei der Realisierung von Sonderprojekten wie z.B. Messen, Stadien und Flughäfen beauftragt.

In Ergänzung zu den Leistungen der enerson telecommunication GmbH und zur Erhöhung der Wertschöpfungstiefe bietet die Octocom Mobile Services S.R.L. (Rumänien) die technische Realisierung für Breitband- und Mobilfunknetze an. Darüber hinaus wird das Leistungsportfolio durch Einzelleistungen der Planung bzw. des Technical Designs für Telekommunikationsnetze ergänzt. Die Realisierungsleistungen werden europaweit und in Abhängigkeit der Projektstandorte vor Ort erbracht, die Planungsleistungen im Schwerpunkt an den Standorten in Rumänien.

enerson Switzerland

Mit enerson Switzerland bieten wir das gesamte Lösungsportfolio der enerson-Gruppe in der Schweiz an: Von der Beratung und Konzeption über die Distribution und planerische und technische Realisierung bis hin zum Programm- und Roll Out-Management für technische Infrastrukturen. Ein Schwerpunkt ist die Telekommunikationsbranche mit der Planung und dem Bau für Mobilfunk, (Public) WiFi, Narrowband und Breitband. Weitere Schwerpunktthemen sind „Digitalisierung“, „Smart City“ und „Elektromobilität“; u.a. die Distribution von E-Lade- und Netztechnologien von Delta für die „Elektromobiltät“.

Der Standort der enerson GmbH, Switzerland, ist in Mehlsecken bei Reiden. Der Standort liegt zentral im Autobahnkreuz zwischen Basel, Zürich, Luzern und Bern, direkt an der Autobahneinfahrt Reiden und bietet sowohl die erforderlichen Büroarbeitsplätze als auch die Flächen für die Material- und Lagerwirtschaft.

 

 

 

 

 

Login